top of page
  • AutorenbildInge BB

Kultur feiern: Festivals und Feierlichkeiten in Sansibar

Eine der besten Möglichkeiten, die kulturelle Vielfalt von Sansibar zu erleben, besteht darin, an den verschiedenen Festivals und Feierlichkeiten teilzunehmen, die die Insel das ganze Jahr über bereichern. Von jahrhundertealten Traditionen bis hin zu zeitgenössischen kulturellen Events, hier sind einige der fesselndsten Ereignisse in Sansibar.


Sauti za Busara: Wo Musik und Kultur sich vereinen (Februar)

Sauti za Busara, was auf Swahili 'Klänge der Weisheit' bedeutet, ist ein jährliches Musik- und Kulturfestival, das auf Sansibar stattfindet. Es wurde im Jahr 2003 von einer kulturellen NGO ins Leben gerufen und ist eine herausragende und gefeierte Veranstaltung, die nicht nur in Ostafrika, sondern auch international Anerkennung gefunden hat.
Während eines dreitägigen Wochenendes feiert die Insel Musik, Theater und Tanz und betont dabei afrikanische Traditionen. Das Festival findet in der Regel im Februar statt und zieht Besucher und Musikbegeisterte aus aller Welt an. Es präsentiert eine vielfältige Palette von darstellenden Künsten, die sowohl moderne als auch traditionelle Stile vereinen. Das Festival findet in der historischen Altstadt, mit der Hauptbühne im Inneren des Alten Forts (Ngome Kongwe), statt. Konzerte und Aufführungen werden an verschiedenen Orten abgehalten, darunter Freiluftbühnen, historische Gebäude und offene Plätze, was eine lebendige Atmosphäre schafft.

Einer der Höhepunkte des Sauti za Busara Festivals ist die karnevalartige Straßenparade, die das Ereignis am ersten Tag eröffnet. Dieser bunte und lebendige Umzug durch die Straßen von Stone Town ist ein beeindruckender Anblick und zeigt Musiker, Tänzer und Künstler aus verschiedenen Kulturen und Regionen und setzt so den Auftakt für die lebhaften Events, die folgen.

Mwaka Kogwa Festival: Das Neue Jahr mit zanzibarischer Note begrüßen (Juli)

Das Dorf Makunduchi, im südlichen Teil von Sansibar gelegen, veranstaltet jedes Jahr eine viertägige Feier namens Mwaka Kogwa. Die Feierlichkeiten finden um den 23. oder 24. Juli herum statt. Die Ursprünge dieses Feiertags liegen im Zoroastrismus, einer persischen Religion, die älter ist als der Islam. Es handelt sich um eine Feier des persischen Neujahrs, bei der einige der Veranstaltungen riesige Lagerfeuer und inszenierte Kämpfe beinhalten. Diese Kämpfe werden symbolisch von Männern ausgetragen, die als "Waffe" Bananenstämme verwenden, was eine Möglichkeit darstellt, ihre im Laufe des Jahres aufgestaute Frustration und ihre Spannungen abzubauen. In der Zwischenzeit gehen die Frauen im Dorf in ihren feinsten Kleidern spazieren und besingen die Gemeinschaft mit bezaubernden Liedern über Familie und Glück. Der Höhepunkt des Festivals ist, wenn der traditionelle Heiler des Dorfes ein Feuer entzündet und die Richtung des Rauchs als eine Möglichkeit zur Vorhersage des Wohlstands im kommenden Jahr interpretiert. Mwaka Kogwa endet mit einem großen Festmahl, das Glück und Überfluss für alle symbolisiert.

Zanzibar International Film Festival (ZIFF): Ein Geflecht der Dhow-Kulturen (Juli)

Zwei Wochen lang im Juli enthüllt das Zanzibar International Film Festival (ZIFF) seine filmischen Schätze. Dieses Festival, auch bekannt als das Festival der Dhow-Länder, feiert die Künste und Kulturen Afrikas, der Golfstaaten, des Iran, Indiens, Pakistans und der Inseln des Indischen Ozeans. Im Mittelpunkt steht ein fesselndes Filmprogramm, das sowohl Wettbewerbs- als auch Nicht-Wettbewerbsvorführungen umfasst.

Fiktions- und Dokumentarfilme aus der ganzen Welt erkunden Themen, die mit den Dhow-Ländern in Resonanz stehen. Neben dem Kino bietet ZIFF eine lebendige Vielfalt an Musik, Theater, Tanzvorführungen, Workshops und Ausstellungen. Die Forodhani Gardens in Stone Town erwachen zum Leben durch Musik, und zahlreiche Veranstaltungen sind für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das Festival umfasst Filmwettbewerbe, und ausgewählte Filme konkurrieren um renommierte Auszeichnungen, darunter der Goldene Dhow und der Silberne Dhow. Diese Auszeichnungen würdigen herausragende Beiträge zur Welt des Kinos und des Geschichtenerzählens.

Eid El-Fitr: Große Feier der Freigiebigkeit

Eid El-Fitr ist das Highlight im festlichen Kalender von Sansibar. Dieses große Fest markiert das Ende des Ramadan, des Monats des Fastens, der Reflexion und der Selbstbeschränkung. Es verkörpert den Kern von Geben und Wohltätigkeit.

Der islamische Kalender bestimmt die ständig wechselnden Termine des Ramadan und des Eid, die in der Regel jedes Jahr um etwa 11 Tage verschoben werden. Während des Ramadan enthalten sich Muslime tagsüber Aktivitäten wie Essen, Trinken und Rauchen. Einige Restaurants können zu dieser Zeit geschlossen sein, und das Beschaffen von Essen außerhalb der Hauptstädte kann tagsüber herausfordernd sein. Sobald jedoch das Eid-Fest beginnt, bricht auf der Insel die Feier aus. Familien und Freunde kommen zusammen, tauschen Geschenke aus und besuchen einander zu Hause.

Eid ist ein visuelles Spektakel, bei dem neue Kleidung, die während des Ramadan gekauft oder hergestellt wurde, zur Schau getragen wird. Mit Einbruch der Nacht laden Taarab-Konzerte und Diskotheken die Feiernden ein, die Nacht durchzutanzen. Die Eid-Feierlichkeiten dauern vier Tage, und die Festlichkeiten bieten Besuchern die Möglichkeit, sich an der fröhlichen Ausgelassenheit zu beteiligen.

Während Ihres Aufenthalts im Boutique Hotel Matlai sollten Sie in Betracht ziehen, Ihren Besuch mit einem dieser fesselnden Festivals in Einklang zu bringen. Jede Veranstaltung verspricht eine unvergessliche Reise in das Herz der Sansibarischen Kultur.

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page